CDU Stadtverband Wermelskirchen
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-wermelskirchen.de

DRUCK STARTEN


News
26.01.2017, 23:59 Uhr
Die Stadt darf nicht zum Pleitegeier werden
 Am 19. Oktober 2016 forderte die CDU Wermelskirchen den Bürgermeister Rainer Bleek auf Sparmaßnahmen vorzuschlagen. Die notwendigen Investitionen in Projekte wie die Sekundarschule, das Hallenbad, die Kunstrasenplätze, die Sicherstellung des Brandschutzes und der Jugendfreizeitpark werden über 50. Mio € Kosten. Nach drei Monaten ist weder ein Vorschlag noch eine Reaktion auf die Forderung der Christdemokraten gekommen. 

Einzig erklärte der Bürgermeister bei der Einbringung des Haushalts, dass Sparen allein nicht das Handeln der Politik bestimmen könne. Die CDU ist in Sorge, denn ohne weitere Sparanstrengungen werde die Verwaltung an der Steuerstellschraube drehen, sodass die Brieftasche der Bürger die Projekte refinanzieren muss.
Der Bürgermeister wird daher erneut aufgefordert den politischen Gremien zeitnah Kosteneinsparungen vorzuschlagen. „Sofern bis zu den Haushaltsplanberatungen keine Sparmaßnehmen vorgeschlagen werden, ist fraglich, ob die CDU-Fraktion dem Doppelhaushalt 2017/2018 zustimmt“, sagt der Fraktionsvorsitzende Christian Klicki. Unsere Stadt dürfe nicht zum Pleitegeier des Bergischen Landes werden.

aktualisiert von Christian Klicki, 27.01.2017, 00:02 Uhr