CDU Stadtverband Wermelskirchen
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-wermelskirchen.de

DRUCK STARTEN


Archiv
11.06.2012, 18:36 Uhr
Stellungnahme der CDU Wermelskirchen zur Standortfrage für die neue Sekundarschule
.
Die CDU Wermelskirchen hat sich der Mehrheit des Rates der Stadt
Wermelskirchen in der Frage der Einrichtung einer Sekundarschule in
Wermelskirchen angeschlossen, weil sie diese für eine zeitgemäße,
zukunftsweisende Schulform für unsere Stadt hält.

Aus diesem Grund schlägt die CDU vor:

Der Start der Sekundarschule soll im jetzigen Hauptschulgebäude für die
Jahrgänge fünf, sechs und sieben sein.
Auf dem Gelände der Realschule soll auf den jetzigen Parkplätzen ein
Neubau der Sekundarschule errichtet werden.
Die Jahrgänge acht, neun und zehn der Realschule ziehen nach
Fertigstellung des Neubaus aus dem alten Gebäude in diesen um.
Das bestehende Realschulgebäude kann dann für Schulzwecke
aufgegeben werden. Das Hauptschulgebäude könnte dann durch die GGS
Ost genutzt werden.

Wir gehen bei unserem Vorschlag von einer vierzügigen Sekundarschule
aus, die räumlich ausgelegt ist für moderne Unterrichtsmethoden wie
integratives und selbstgesteuertes Lernen (SEGEL) oder
selbstorganisiertes Lernen ( SOL) usw.

Wir legen eine Standard-Klassenraumgröße von 50 qm plus 15 qm
Mehrzweckraum zugrunde.
Diese Regelung gilt auch für alle Fachräume.
Hinzu kommen noch vollständig ausgestattete Lehrerarbeitsräume,
Koordinatorenräume für Berufsberatung oder individuelle Förderung,
Räume für Schulsozialarbeit, Besprechungsräume sowie erweiterte Räume
für die Schulleitung. Entsprechende Räume für den Ganztagsbetrieb
müssen ebenfalls vorhanden sein (z.B. Mensa, Küche, Ruhe- und
Spielräume, sowie ein Selbstlernzentrum und eine Schülerbibliothek).
Für die CDU ist es selbstverständlich, dass in der Sekundarschule völlige
Barrierefreiheit gewährleistet ist.
Da die CDU seit jeher die Familien- und Jugendförderung in den
Vordergrund stellt, will sie die vorgelegte Variante von der Verwaltung
geprüft haben.
Wir fordern die anderen Parteien auf, mit uns in einen Diskurs darüber zu
treten, ob andere Varianten denkbar sind.

Die CDU ist der Auffassung, dass die neue Schulform eine eigene Identität
erhalten muss, um attraktiv zu werden. Deshalb halten wir einen einzigen
Standort für die neue Schulform für unumgänglich.
Bürger, die mit uns zu diesem Thema ins Gespräch kommen möchten,
sollten über unsere Vorschläge und Ideen Kontakt mit uns aufnehmen auf
unseren Internetseiten:

www.cdu- wermelskirchen.de
facebook: http://www.facebook.com/CDUWermelskirchen
twitter: https://twitter.com/#!/CDU WK
 
aktualisiert von Stephan Eisbach, 13.11.2012, 21:24 Uhr