News
03.03.2017, 16:13 Uhr
Politischer Aschermittwoch der CDU Wermelskirchen
Sicherheitspolitik in NRW! Nordrhein-Westfalen muss endlich aus dem Tabellenkeller der Bundesländer, aus der Abstiegszone heraus - auch wenn es um das Thema innere Sicherheit geht!

Politischer Aschermittwoch der CDU Wermelskirchen zum Thema: „Sicherheitspolitik in NRW“!  Der Ortsverbandsvorsitzende Randolph Schmidt konnte zu diesem Thema Josef Rickfelder MdL als Referenten in den Bürgerhäusern an der Eich begrüßen. Rickfelder kritisierte den mangelnden Rückhalt des Innenministeriums gegenüber seinen Polizeibeamten. Minister Jäger sollte sich öfter vor seine Polizei stellen und Ihnen nicht nur die Fehler unterschieben. In diesem Zusammenhang dankte er gemeinsam mit der CDU Wermelskirchen den Beamtinnen und Beamten für ihren täglichen Einsatz in der Bevölkerung. Er forderte weiterhin eine Aufstockung des Personals und bessere Ausrüstung der Einsatzkräfte. Neben Josef Rickfelder waren der heimische Landtagsabgeordnete Rainer Deppe, der stellvertretende Bürgermeister Stefan Leßenich und der Vorsitzende des CDU Stadtverbandes Christian Klicki zu Gast. Dieser attackierte in seinem Grußwort scharf die unzureichende Kooperation und Bereitschaft der hochnäsigen Sozialdemokraten im Stadtrat, mit der CDU zu diskutieren, vor allem über das Thema Flüchtlingsunterbringung. „Die Unsicherheit der Bürgerinnen und Bürger vor Flüchtlingswellen, Terroranschlägen und sexuellen Übergriffen ist groß!“ Die Menschen hätten Sorgen. „Dies nimmt die CDU ernst und wirbt immer wieder für Vertrauen“!
aktualisiert von Ben Schmidt, 03.03.2017, 16:29 Uhr
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Wermelskirchen  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 52896 Besucher