Archiv
05.12.2008, 21:42 Uhr
Jürgen Gräf soll weiterhin Beigeordneter bleiben
Antrag von CDU und SPD, dem seit 1993 im Amt befindlichen Beigeordneten Jürgen Gräf auch weiterhin das Vertrauen auszusprechen und für eine weitere Periode im Amt zu bestätigen
An den
Vorsitzenden des Rates
Herrn Bürgermeister Weik

Im Hause

Wermelskirchen, den 03.12.2008

Sitzung des Rates am 15.12.2008
Wahl von Beigeordneten


Sehr geehrter Herr Bürgermeister Weik

die Fraktionen von CDU und SPD stellen für die Ratssitzung am 15. Dezember 2008 den folgenden Antrag:

Der Rat möge beschließen:

I.Von einer Ausschreibung der Stelle des Ersten Beigeordneten, Herrn Jürgen Gräf, wird abgesehen.

II.Die Stelle eines zweiten Beigeordneten wird, wie in § 16 Abs. 1 der Hauptsatzung der Stadt Wermelskirchen vorgesehen, ausgeschrieben.

III.Die Verwaltung wird beauftragt, die Ausschreibung in der örtlichen Presse, überregionalen Tageszeitungen sowie entsprechenden Fachpublikationen kurzfristig vorzunehmen.
Diese Stelle soll bis zum 01.07.2009 besetzt werden.


Begründung:


Die Fraktionen von CDU und SPD sind der Auffassung, dass angesichts der demografischen Veränderungen in unserer Gesellschaft, die auch erheblichen Einfluss haben werden auf die Entwicklungen einer Stadt wie Wermelskirchen, ein ausgewiesener Planungsfachmann an die Spitze des technischen Dezernats gehört. Auch hat die Erfahrung der vergangenen Jahre gezeigt, dass die Entscheidung des Bürgermeisters, die Zahl der Dezernenten von ursprünglich drei auf einen zu reduzieren, falsch war. Umfang wie Unterschiedlichkeit der Aufgaben waren für einen Beigeordneten zu groß. Die entstandenen Defizite sollen nun mit der Wiederbesetzung der zweiten Beigeordneten Stelle korrigiert werden.

Mit der Anstellung des neuen Planungs- und Baudezernenten im Sommer wird Herr Jürgen Graef die Bereiche Jugend, Schule, Soziales, Sport, Kultur sowie den Bereich des Ordnungsamtes leiten, jene Aufgabenfelder also, für die er ursprünglich auch berufen wurde.

Auf dieses zukunftsfähige Personalkonzept haben sich in gemeinsamer Sitzung die Fraktionen von CDU und SPD verständigt.
Danach wird für die Sitzung des Rates der Antrag gestellt, die Stelle eines zweiten Beigeordneten, der nach der Hauptsatzung der Stadt Wermelskirchen zu bestellen ist, auszuschreiben. Gesucht wird ein qualifizierter Stadt - oder Raumplaner, der das gesamte Bau- und Planungsdezernat einschließlich des Tiefbauamtes übernimmt, das derzeit noch notdürftig vom amtierenden Bürgermeister betreut wird. Gleichzeitig wird auf eine Ausschreibung der Stelle des derzeitigen Beigeordneten Graef verzichtet, der somit in der Sitzung des Rates im März wiedergewählt würde.


Mit freundlichem Gruß

Seeger Bilstein
aktualisiert von Stephan Eisbach, 02.05.2010, 19:07 Uhr
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Wermelskirchen  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 21899 Besucher