Kunstrasenplatz in Dhünn ermöglichen – Multifunktionsgebäude prüfen

Antrag der CDU-Fraktion

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir bitten Sie folgenden Antrag an die zuständigen Gremien (Rat, Fachausschuss) weiterzuleiten.

Beschlussvorschlag:
1. Der Rat der Stadt fasst den Grundsatzbeschluss, dass der Ortsteil Dhünn (SSV Dhünn) zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Kunstrasenplatz bekommt. Dabei ist der Rat der Auffassung, dass sich der Verein zur Realisierung des Projekts mit Eigenleistungen beteiligen muss und eine Realisierung dem Haushaltssicherungskonzept nicht entgegenstehen darf.

2. Die Verwaltung wird beauftragt alle dafür erforderlichen Schritte vorzubereiten (Finanzierungskonzept, Pachtvertrag etc.) und den zuständigen Gremien zur Entscheidung vorzulegen.

3. Die Verwaltung wird beauftragt, das Konzept „Multifunktionsgebäude“ des SSV Dhünn zu prüfen und eine Vorlage zu erstellen, ob und unter welchen Bedingungen das Projekt realisiert werden kann. Die Prüfung soll unter der Prämisse erfolgen, dass das Haushaltssicherungskonzept nicht gefährdet wird.

Begründung:
Der SSV Dhünn ist der letzte Fußballverein in der Stadt, der auf Asche spielt. Der Verein ist bereit erhebliche finanzielle und handwerkliche Eigenleitungen zu erbringen, um einen Kunstrasenplatz zu errichten. Diesbezüglich ist der Verein an die Verwaltung mit konkreten Vorstellungen herangetreten. Ferner hofft der Verein auf Fördermittel aus dem Programm der schwarz-gelben Landesregierung „Moderne Sportstätten 2022“. Nach Auffassung der CDU-Fraktion soll der Ortsteil Dhünn schnellstmöglich einen Kunstrasenplatz bekommen.

Neben der Realisierung des Projekts Kunstrasen ist der Verein an die Verwaltung mit dem Projekt „Multifunktionsgebäude“ herangetreten. Ein Multifunktionsgebäude würde dem Verein ermöglichen, ein zeitgemäßes Vereinsleben zu gewährleisten. Darüber hinaus wird ein weiterer Treffpunkt im Dorf geschaffen. Der Verein hat zugesagt, dass solch ein Gebäude ebenfalls mit erheblichen finanziellen und handwerklichen Eigenleistungen errichtet werden könnte, sofern die Stadt das Projekt unterstützt. Die CDU-Fraktion ist der Ansicht, dass das Projekt gefördert werden soll, sofern es unter dem Gesichtspunkt einer Wirtschaftlichkeitsrechnung nicht dem Haushaltssicherungskonzept entgegensteht. Um dies herauszufinden sollte die Stadtverwaltung in konkrete Gespräche/Verhandlungen mit dem Verein eintreten. Nach Kenntnis der CDU-Fraktion haben auch diesbezüglich erste Abstimmungsgespräche mit der Fachverwaltung stattgefunden.
Abschließend regt die CDU-Fraktion an, dass die Vertreter des SSV Dhünn das Projekt „Multifunktionsgebäude im Fachausschuss vorstellen.
Wir bitten um Zustimmung zu unserem Antrag.

Mit besten Grüßen

Dr. Christian Klicki
Fraktionsvorsitzender